Warum ist Gesundheitsförderndes Denken wichtig?

Gedanken bringen zum Ausdruck wie wir uns fühlen, welche Denkprozesse in uns ablaufen oder welche Einstellungen und Überzeugungen wir inne haben. Diese Glaubenssätze steuern meist unbewusst unser Verhalten und Handeln.

Viele Menschen haben schon die Erfahrung gemacht, dass negative und destruktive Gedanken ein Stimmungstief auslösen oder verstärken können oder dass wiederkehrende und unangenehme Gefühle zu Einschränkungen im Verhalten führen. Wenn wir uns etwas nicht zutrauen, werden wir es immer weniger versuchen und letztlich keinen Erfolg haben, sodass unser Selbstwertgefühl und unsere Lebensqualität mehr und mehr sinken.

Umgekehrt haben unsere Gedanken jedoch auch die Kraft, uns aufzubauen und zu motivieren.
Wichtig ist deshalb, dass wir unsere Gedanken kontrollieren und lernen, diese zu lenken oder umzuprogrammieren. Dabei sind Gedankenhygiene und Gedankenkontrolle viel mehr als nur alltägliches „Positives Denken“. Durch motivierende Affirmationen und bestärkende Suggestionen gelangen wir zu neuen Kraft spendenden inneren Einstellungen.

Die Ausarbeitung der Auto-Suggestionen erfolgt in Einzelsitzungen.
Das Mentaltraining kann von Ihnen daheim als Selbsthilfetechnik angewandt werden.

"Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben änderst, indem du deine Geisteshaltung änderst. "
Albert Schweitzer, Philosoph und Arzt